Schlagwort-Archiv: Escort München – Escort Munich – High Class Independent Escort – feiner Begleitservice München

Escort München und die dunkle Nacht

Die dunkle Nacht.
Hatte schon als Kind für mich etwas besonderes. Gedanken, schwer und bleiern, die aufsteigen und einen traurig, ängstlich machen. Und am Morgen sind diese Gedanken leichter und unbeschwerter und man fragt sich „warum nur fühlte  ich gestern Nacht SO schwer darüber, warum nur schienen mir meine Gedanken, Sorgen,   so unüberwindbar, war meine Angst vor der Dunkelheit (als Kind) so groß“?
Es kamen keinen Geister, die mich mitnahmen, meinen Kopf unter der Bettdecke versteht, für Stunden, das Haus meiner Großmutter, flösste mir immer solche Gedanken ein, war es doch ein jahrhundertealter Hof, früher Bauernhof, mit knirschenden Holzdielen und Türen, alles war lebendig, dachte ich immer. Und wenn die Vögel dann auch noch auf dem Dach spazierten war es irgendwann zu viel, meine Phantasie ging durch und mit ihr die Ängste.

Die dunkle Nacht. Darüber gibt es viele Geschichten, Gedichte, Poesie.

Einer der für mich die schönsten Gedichten geschrieben hat, ist s mein Lieblings-Lyriker, Pablo Neruda (Chile) verfasst, ein sehr sensibler Mann und Mensch mit politischem Interesse und Akteur, in Europa wurde er  bekannt durch sein Band: !20 Liebesgedichte und ein Lied der Verzweiflung“ . Hat  er verfasst, als er noch keine 20 Jahre alt war und jedes davon ist so wunderschön. Ich liebe Pablo Neruda. Die deutsche Übersetzung kann es nie so rüberbringen, wie die original spanische Version, aber auch im Deutschen berührt er mich unglaublich.

Hier die Nr. 20 daraus,
das sage ich mir immer auf, wenn in der Nacht „die Gespenster“ kommen, Pablo Neruda ging es in der Nacht oft ähnlich, Gefühle intensivieren sich und man fühlt alles viel stärker, jede Emotion wird unheimlich groß.
***

Heute Nacht kann ich die trübsten, traurigsten Verse schreiben,  Schreiben etwa: „mit Sternen übersät ist das Dunkel, und blaugefroren zittern weit entfernte Gestirne“. Der Wind der Nacht zieht seine Kreise an Himmel, singend.
Heut nach kann ich die trübsten, traurigsten Verse schreiben.

Ich liebte sie, und manchmal hatte auch sie mich gerne.
In Nächten, so wie diese, hielt ich sie in den Armen.
Küsste sie viele Male untern endlosen Himmel. 
Sie liebte mich, und manchmal hatte auch ich sie gerne.

Wie denn nicht lieben, ihre großen, sicheren Augen.
Heut Nacht kann ich die trübsten, traurigsten Verse schreiben.
Denken, dass sie mir fern ist. Fühlen, das sie verloren.
Hören die öde Nachtluft, öder noch, seit sie fort ist.
Der Vers fällt auf die Seele wie Tau auf das Grasland.
Was macht`s, dass meine Liebe sie nicht bewahren konnte.
Sternbesät ist das dunkel und sie ist nicht mehr bei mir. 
Das ist alles.
Sehr ferne singt irgendwer, sehr ferne.
Mein Herz kann es nicht fassen, dass ich sie nicht mehr habe.

Wie um sie herzuholen, ist mein Herz auf der Suche.
Mein Herz ist auf der Suche und sie ist nicht mehr bei mir. 

Die gleiche Nacht und weißlich schimmern die gleichen Bäume.
Aber wir, die von damals, wir sind nicht mehr die gleichen.
Ja, ich liebe sie nicht mehr, doch wie liebte ich, damals.
Zum Wind liefe meine Stimme, um an ihr Ohr zu rühren.
Jetzt hat sie wohl ein andrer. Wie einst, eh ich sie küsste.
Den hellen Leib, die Stimme.

Die großen, großen Augen.

Ja, ich liebe sie nicht mehr oder lieb ich sie noch immer.

So kurz dauert die Liebe und so lang das Vergessen.
Denn in Nächten wie diesen hielt ich sie in den Armen.
Mein Herz kann es nicht fassen, dass ich sie nicht mehr habe.
Mag´s auch der letzte Schmerz sein, den ich durch sie erleide, sind´s auch die letzten Verse, die ich für sie nun schreibe.
***

Oh, wie wunderschön. Wie konnte er nur so schreiben, so fühlen, diese Intensität, darum, um so zu fühlen, beneiden ihn bestimmt sehr viele, die die dessen nicht fähig sind.

–>Tipp: Wenn Du schöne Poesie magst, fühlen willst, wie Worte gut geschrieben, gut gesagt, wirken können und Dich damit einlassen willst, Lies „Neruda“.  Alles von Ihm 🙂
(Wenn Du mich vergisst-ohhhhh)

Love Kimi
Escort München – Escort Service München

Escort München – Wolllust

Wolllust
was für ein schönes Wort. Ich schließe die Augen und sage es leise. Wollen und Lust, eine sehr intensive Lust erleben, schenken, geschenkt bekommen.

Von einem der es wissen muss:

Diese Wollust ist so intensiv, dass nichts ihr Abbruch tun und verhindern könnte,
dass die dienende Person bei ihrem Genuss in den siebenten Himmel versetzt wird.
Keine andere Lust kann es mit ihr aufnehmen, keine kann beide Teile, die ihr frönen,
so vollständig befriedigen, und es ist für einen, der sie einmal genossen hat, schwierig
sich je wieder einer anderen zuzuwenden.

-Zitat von De Sade-

**
Begleitservice München – Escort Service München  – Escort Munich

Escort München und der purpurrote Amethyst

Nach einem französischen Gedicht aus dem 16.Jahrhundert, beschloss der Weingott Bacchus in einem Zornesausbruch den ersten Menschen der ihm begegnete, den Tigern zum Fraß vorzuwerfen.
Das war die Jungfrau Amethyst. Zur Rettung verwandelte sie die Göttin Diana in einen weißen Stein.
Voll Reue goß der Gott Wein über den Stein, um Diana zu versöhnen. Seitdem ist der Amethyst purpurrot.

LOVE
Kimi
Escort München – Begleitservice München – Escort Service München

Hallo zurück

Nach längerer Abwesenheit in München und als Escort möchte ich mich wieder zurückmelden. Der Sommer trage ich noch in mir, inspiriert und gut erholt freue ich mich auf die kommende Zeit, hoffe auf schöne Herbsttage in München und Umgebung, auf gnädige Temperaturen und schöne Begegnungen. In nächster Zeit werde ich hier wieder fleissiger sein, mehr schreiben, Spuren hinterlassen, sinnliche und nachdenkliche Gedanken, Phantasien veröffentlichen. Ich würde mich über Kommentare Eurerseits wirklich freuen.

Love
Kimi

Escort München – Escort Service München – feiner Begleitservice

Tipp – Böhmenmann ZDF Neo Magazine wieder ! ab 12. Mai

zu Jan Böhmenmann  

Das nächste „Neo Magazin Royale“ wird am kommenden Donnerstag (12. Mai 2016) ausgestrahlt. In seinem Livevideo gab Böhmermann einen ersten Ausblick auf die Sendung: Das Stand-Up soll aus Witzen von Zuschauern bestehen, die pro ausgestrahltem Witz „103 Euro und eine Strafanzeige von irgendwem“ bekommen. Zu Gast sei ein kleiner lustiger deutscher Politiker, in dessen Gegenwart man nicht ‚Stasi‘ sagen darf“. Wir tippen dann mal auf Gregor Gysi.

http://www.bento.de/today/jan-boehmermann-facebook-fragen-547205/

Also Anschauen. Der erste Gast nach der Pause wird Gregor Gysi sein.

Böhmermann und andere

Witzig. Vor einigen langen Wochen her, habe ich angefangen hier von J. Böhmermann zu erzählen, hat wohl nur ein paar wenige, feinfühlige mit guten Gefühl für Charaktertypen die Ohren spitzen lassen, Menschen mit guten Gespür und Vorahnung für  Persönlichkeit  und Aussage und „da kommt was“ Gefühl.  Der Typ hatte es drauf, gut ein Auge und Bauchgefühl für Menschen zu haben, man  braucht ein Auge und Herz das zu sehen, wenn noch niemand kuckt. Ich kucke ihn schon immer 🙂

Nun die Entscheidung meines Landes ist gefallen. Bin ich sauer? Nein, ich habe die Presserklärung um 13 live gesehen. Ich verstehe ihre Aussage – nicht der Staat entscheidet, sondern die Justiz, wir leben im Rechtsstaat, soll der Staat das Richtige finden.

Aus dieser Sicht ok. Ich frage mich  – wenn Eltern ein Kind haben – hätten, wie wäre es so damit umzugehen? Das Kind hat jemanden beleidigt – gebe ich es dann frei für die Justiz oder stelle ich mich vor es?

Alle Journalisten IN Europa — sind entsetzt über diese Entscheidung. Denn sie wird Europaweit! Konsequenzen haben,  die Freiheiten werden weniger. Gerde in der Türkei, noch weniger. 2000 Menschen hat Erdogan im Moment angezeigt – wegen Beleihung darunter viele Journalisten. Niemand darf mehr was sagen, Maul halten ist angesagt.

Ein sehr kluger Medienprofessor der TU Berlin besten in Fernsehen: „Satire deckt auf!
Dient zur Entlarfung von autoritären Kräften was normale Nachrichten nicht können. Und:Es geht um die Frage ob uns die Freiheit wichtiger ist – als diplomatische Beziehungen.  Nun Merkel hat sich entscheiden. Hat ihn „verkauft, freigegeben .  Als ob die Klage der Privatperson nicht  erreicht hätte.  Hat Ihn, nach Oli Welke (heute Show) persönlich zum Schafott gefahren, ausgeliefert. Aus dieser Sicht schon hart. Knallhart. Ein Opfer.
Er wurde geopfert, freigegeben von der Bundesregierung aufgrund des Paragrafen 103 des STGB´s und gleichzeitig sagte sie in nächsten Satz: der Paragraf wird jetzt nach dieser Entscheidung sofort überprüft (abgeschafft): Majestäten gibt es gar nicht mehr.

Majestätsbeidigung? Das ich nicht lache. Aber nicht schlimm. Schlimm für unser Land.
Nicht schlimm für Böhmenmann, er hat die Diskussion erreicht, die er erreichen wollte, eine Diskussion über was man darf in Deutschland. Nun gut, wir wissen es jetzt.

Ein Monat Pause – gut für ihn. maximal eine Geldstrafe – das ZDF wird zahlen. Trotzdem ein Armutszeugnis für unsere Regierung. Ich bin nicht mal enttäuscht, aber froh, die Augen geöffnet zu haben – die  Sympathie für die Kanzlerin – vorbei. Es gibt auch andere Parteien  die FÜR Menschen, Würde, Hilfe  stehen.

Klasse finde ich ihn: Einer mit Statement, einer mit Mut und Charakter, war auch „böse“ hingerichtet worden von J.Böhmermann und was sagt er auf Twitter:

What thinks of . I wish other politicians took him as an example:

Yes Ms Merkel, please learn from him. It is never to late.

Escort Munich – touching you

For you:

A woman has the mystical ability to display the hidden soul of a man.

She is able to add to the soul of her loved man,

the deepest dimensions of joy and pain

which are displaying the sources of his inner being.

( By Abraham Isaak Kook)

**
I love this poem!
Love
Kimi
*fine Escorting – Escort München – Begleitservice München*

Escort Munich: Alter Beitrag von mir ausgegraben und wieder eingestellt „Gefühle zum Buch Der O“

An was liegt es wohl, das man wieder Zeit hat mehr zu lesen, sich wieder mehr mit dem geschriebenen Wort zu beschäftigen?

Ich habe vor einiger Zeit diesen Beitrag hier gepostet, er liegt irgendwo ganz weit hinten in diesem Blog keiner findet ihn mehr. Da ich diese Geschichte liebe möchte ich sie hier Euch nochmal näher bringen, vielleicht kann ja der ein oder andere von Euch fühlen, warum mich die Geschichte so gepackt hat.

Eine ganz Zeit lang war ich nicht hier. Mein PC war kaputt und so war ich längere Zeit ohne Rechner zuhause. Schneller als gedacht, hatte ich mich daran gewöhnt keinen PC daheim zu haben und bin aus diesem Grund jetzt viel seltener eingeloggt als vorher.Ans Schreiben habe ich schon manchmal gedacht und einiges schwirrt in meinem Kopf herum, was ich so langsam mit Euch teilen möchte. Vor ein paar Wochen eben, habe ich entdeckt, dass in meinem Bücherregalen, das Buch“ die Geschichte der O“ steht. Oh, welch eine Überraschung. Ich muss es vor ewigen Zeiten gekauft haben und genau konnte ich mich nicht mehr an die Zeilen erinnern. Es hat seine Zeit wohl erst jetzt gehabt, von mir gelesen, aufgesogen zu werden.

So habe ich das Buch wieder mal ausgepackt und verschlungen. Dieses Mal hat es mich sehr berührt. Sehr. Oftmals konnte ich nur kleinere Stückchen lesen, um zu begreifen, was ich gerade gelesen hatte. Kein Wunder, dass dieses Buch, das 1954 veröffentlich wurde, in einer Zeit also in der die Frau als solches sowieso noch großen Rechte auf Bildung, Literatur und freimütige Gedanken hatte, die Gemüter so erregt hat, es anfangs keiner verlegen wollte. Die Buchhändler glaubten, dass das Buch indiziert sei und bald auf den schwarzen Listen auftauche würde und verkauften es heimlich, manchmal sehr teuer unten dem Ladentisch, während man es eigentlich ganz normal vom Verlag hätte beziehen können. Ein Skandal, der nicht offen zum Ausbruch kam und die Presse blieb stumm.  1955 erhielt das Buch einen Literaturpreis wurde später ein Beststeller. Faszinierend, wenn man bedenkt zu welcher Zeit das war.

Was mir persönlich an dem Buch am allermeisten gefällt, ist die Art und Weise wie es geschrieben ist. Wunderschön!! Stilistisch sehr schön geschrieben. Ins Detail gehend, so genau präzise wie z. b. die Kleider beschrieben sind, kann ein Mann vielleicht gar nicht schreiben, weil er die Kleinigkeiten vielleicht nicht sehen würde.

Trotz der heißen, brisanten Thematik findet man in gesamten Buch kein einziges Mal einen vulgären Ausdruck, die Sprache ist klar, einfach, mit keinen vulgären Wörtern und trotzdem, trotzdem, strotzt es gerade zu nach Anstößigem, verwirrt einem, beeindruckt tief und hinterlässt Spuren. Wunderschön geschrieben, wooooahh.  Gott, welche Demut, welche Liebe muss O empfunden haben. Was für ein tiefes Gefühl, ich wünschte, wir würden nur annährend so fühlen können, wie sie.

Die ganze Zeit über arbeitet das eigene Unterbewusstsein mit, ich habe mir bestimmt hunderte Male die Frage gestellt ob ich das gekonnt hätte, ob ich sie hätte sein können, mit so viel Liebe im Herzen für einen Mann und mit soviel Demut so weit zu gehen. In der heutigen Zeit für mich ganz klar undenkbar. Klar, eine Phantasiegeschichte.  Trotzdem, gibt es Frauen die so gelebt haben, so leben. Undenkbar für mich. Trotzdem, manches von dem geschrieben, hätte ich schon gerne selbst erlebt, so schön wie es geschrieben ist.
Aber am Ende das Buch macht einen traurig, denn die Endaussage ist traurig. Da hat eine so schöne, anmutige, demütige Frau alles gegeben – ALLES – was von ihr verlangt wird, mehr geht nicht, wirklich nicht und trotz alle dem, trotz der Tatsache dass sie nur mehr ein Schatten von sich selbst ist, von der die sie mal war – total gebrochen – erkaltet seine Liebe zu ihr, so sehr, dass er ihr, nachdem sie niemand mehr ist, den Freibrief gibt, sich selbst zu töten. 

Tja, was lernt man daraus? Ich hab es für mich kapiert. Bestimmt nicht so, wie es das Buch meinte, wenn es überhaupt zu etwas leiten will, dass ich Schlüsse daraus gezogen habe, obwohl es ja nur ein Roman ist, blieb jedoch unausweigerlich. 

Ich möchte Euch deshalb ein paar sehr bewegende und schön geschriebene Passagen in meinen folgenden Beiträgen vorstellen.

Love 
Kimi
******

*Escort München – Escort Munich – High Class Independent Escort – feiner Begleitservice München*