Alle Beiträge von kimi-escort

Das offene Fenster – Escort Munich

nyc4a

Es sind immer wieder diese Fenster in der Gegenwart, diese Durchlässigkeiten des Alltäglichen die mich berauschen können. Ich bin authentisch, kann devot genussvoll sein, aber das ist nur eine Facette meiner Persönlichkeit. Das sogenannte Spielen ist für mich keine Lebensphilosophie, sondern eine der möglichen Erfahrungen, die das Leben interessanter gestalten. Es gibt unendlich viele Dinge, die mich faszinieren können: Schönheit, Eleganz, Oper, Theater, Diskussion im politischen Sinne, Wissenschaft, Liebe, Devotion, Dominanz, Natur.

Schönheit oder das Abenteuer an sich,  finden wir nicht indem wir danach intensiv suchen, sondern indem wir mit offener Seele, mit offenem Blick und vor allem mit offenem Herzen durch die Zeit gehen, um den sensiblen Tastsinn unserer Seele zu spüren und dann, dann passiert auch etwas. Man muss es spüren können. . Dieser feine Wind symbolisiert das Offenstehen eines Fensters für das Aussergewöhnliche.

Der Moment, der mich alleine oder in Gesellschaft aus dem Gewohnten nimmt und mir Zutritt gewährt in jene berauschenden Erfahrungsbereiche. Dann geschieht was immer die dunklen oder hellen Seiten meiner Seele geschehen lassen wollen. Was immer dann in diesem Bereich, zu dieser Zeit, diesem besonderen Zeitraum zu geschehen hat, kann grenzenlos sein. Die Kunst sich fallen zu lassen und anzunehmen, sich einzulassen, ist nicht schwierig im eigentlichen Sinne, es erfordert aber Mut.

Love
Kimi

Escort Service – Escort München – feiner Begleitservice mit Stil – München & Weltweit – Begleitservice München

Escort Munich – Happiness

Was bedeutet das Wort Glück für Dich? Fühlst Du Dich heute glücklich? Wie leicht oder schwer ist es glücklich zu sein? Hat wohl sehr viel mit Mentalität zu tun. Ich war schon oft in fernen Ländern unterwegs, mit Rucksack und guten Freunden.

Es erstaunt mich jedesmal das in Ländern wo die Leute nicht wissen, „was morgen ist“, ob sie morgen genug zu Essen haben, so viel Lachen, Humor, Leichtigkeit, Liebe da ist.

Bei uns ist das Wetter oft trüb, das mag die Seele nicht. Im Vergleich zu vielen anderen leben wir aber im Schlaraffenland und sind doch immer so sorgenvoll.

Wann warst Du das letzte Mal so richtig glücklich? Hast das Glück gespürt? Erinnerst Du Dich?
Die Nähe eines Menschen mit dem man sich gut versteht, das macht viel aus. Vielleicht bedeutet Glück ganz einfach nur „teilen“ und „Gemeinsamkeit“.
Ready to be happy right now, there you go:

Happy

p.s. clap along if you feel what happiness is you..

Kisses, Kimi
*
Escort München – feiner Begleitservice – Escort Munich

Escort Munich – Paris die Stadt der Liebe

Heute habe ich eine altmodische Postkarte von einem „alten“ Freund bekommen.  Hmmm, dachte ich, eine Karte aus Paris, klar der Eifelturm war abgebildet. Schön dass er an mich gedacht hat. Ich habe mich gefreut und die Sehnsucht nach einer Reise, nach Paris war urplötzlich da.

Eine Stadt wie Paris, die viel erlebt hat, viel erlebt, viel „durchmacht“ gerade auch zur Zeit.  Ein Stadt  die man fühlt. Ganz intensiv. Neben Venedig, wahrscheinlich meine nächste wirkliche Lieblingsstadt. Eine Stadt die zu Dir spricht. Voller Leben, voller Happenings. Auf Reisen verhalte ich mich eigenartigerweise anders wie in meinem anderen Land, ich habe Zeit und bin dadurch viel kommunikativer. In Paris sind mir auf diese Art immer ganz tolle, oft eigenartige Dinge passiert. Begegnungen! Ja man hat den Eindruck, die Stadt ist voller interessanter Menschen und sie erzählen gerne von sich.  

In Paris kann man sich schnell verlieben. Ich war schon länger nicht mehr dort, aber mein Plan ist es die Stadt der Liebe, der Liebhaber, der Liebelei, auf jeden Fall dieses Jahr ein bisschen länger zu besuchen. Mich in den unzähligen Künstlervierteln zu verlieren, mich treiben zu lassen, am romantischen Ufer der Seine zu spazieren, einen Tag im Louvre zu verbringen und danach   in einer Bar einen kleinen Drink zu nehmen und einfach zu schauen was passiert.

Ich liebe das.
Love
Kimi
Feiner Begleitservice München

Paris – München – Venedig
Escort München – Escort Service – High Class Escort Munich

 

Escort Munich – touching you

For you:

A woman has the mystical ability to display the hidden soul of a man.

She is able to add to the soul of her loved man,

the deepest dimensions of joy and pain

which are displaying the sources of his inner being.

( By Abraham Isaak Kook)

**
I love this poem!
Love
Kimi
*fine Escorting – Escort München – Begleitservice München*

Escort München, Liebe zu Kunst und der Mut der Freigeister, Picasso und die Frauen

der-star-der-globalen-moderne

Er hatte nichts Verführerisches, wenn man ihn nicht kannte. Allerdings, sein seltsam eindringlicher Blick erzwang die Aufmerksamkeit, dieses innere Feuer, das man in ihm spürte, verliehen ihm eine Art Magnetismus, dem ich nicht widerstand. Und als er mich kennenzulernen wünschte, wollte ich es auch.

(1904 – Fernande Olivier über Picasso, kurz nachdem Sie ihn kennenlernte und seine Muse und Begleiterin wurde in den Jahren 1905-1912).

*******

Künstler haben Frauen schon immer in ihren Bann gezogen. Es gelingt Ihnen durch ihre Sensitivität durchzudringen, ganz einfach in die Seele und mit emotionalem Blick zu sehen.  Erotik im Blick. Der Verstand spielt dabei keine Rolle.  Blicke, Blicke von schaffenden Künstlern, Künstlern die mit dem Auge schaffen, sind anders. Durchdringend. Analysierend. Inspirierend – erschaudernd, für beide Seiten. Picasso hat unzählige Frauen, es wurden je älter er wurde immer mehr und sie wurden in der Regel auch immer jünger.  Er hat auch sehr gerne Frauen gemalt. Einige seiner teuersten Gemälde handeln von Frauen, meist seiner jeweiligen Muse.

Ein faszinierender Mann und Künstler.
Zur Zeit läuft noch im wunderschönen, kleinen Buchheim Museum am Starnberger See (immer eine Reise wert und nur ein kleiner Abstecher von München) eine tolle Ausstellung, noch bis 6. März 16, bei der es genau um dieses Thema geht:

Picasso und die Frauen. Picasso soll einmal gesagt haben: Eine Frau ist für mich entweder „Göttin“ oder „Fußmatte“.  Die Frauen die für die jeweilige Lebensphase seine Göttin sein durften… hmm, das wäre ich auch gerne gewesen. War bestimmt außergewöhnlich erlebnisreich, inspirierend, anders, phantasievoll in jeder Beziehung.

Die Ausstellung im Buchheim Museum  geht diesem großen Menschheitsthema am Werk Picassos nach. Dabei konzentriert sie sich auf den reiferen Picasso, der von seinen Partnerinnen Marie-Thérèse Walter, Dora Maar, Françoise Gilot und Jacqueline Roque Inspiration empfing. Die Schau umfasst 150 Werke von Picasso sowie Fotografien von ihm und seinen Frauen. Die Ausstellung wurde durch eine temporäre Zusammenführung von Arbeiten auf Papier aus den Sammlungen Klewan und Buchheim möglich. Hinzu kommen zwei Farbkreidezeichnungen aus den Staatlichen Museen zu Berlin, namentlich dem zur Nationalgalerie gehörenden Museum Berggruen, sowie zwei Ölgemälde aus der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Hier der Link dazu, ich hoffe Sie haben Lust bekommen sich diese tolle Ausstellung in dem wunderschönen Museum (einem meiner Lieblingsplätze) anzusehen:

http://www.buchheimmuseum.de/aktuell/2015/picasso.php

Wenn man Kunst fühlen kann kann man sie begreifen.
Kuss, Kimi
Escort München – Begleitservice München – Escort Service München – High Class Escort Service

Escort München – Januar Special 2016

Sinnliches Candlelight Dinner for Two

Card de Menu 

Vorspeise: Kennenlernen bei getimten Licht, schöner Stimmung mit einschmeichelnder Musik,
ersten Berührungen bei einem gutem Gespräch, noch verstohlenen Blicken

Hauptspeise: Die Auswahl ist schon getroffen.  Heiße Vorahnungen, leises Lachen, Augen sagen mehr als Worte, Du leckst jetzt schon über Deine Lippen, die Hauptspeise ist noch gar nicht mal beendet,  und der Appetit auf das Dessert wird von Minute zu Minute größer, Du nimmt meine Hand und fängst an meine Finger in Deinem Mund zu liebkosen..

Die Nachspeise: Noch ein süßes Dessert, ein Espresso, ich merke Du kannst nicht mehr warten. In Deinem Schoss pocht es gewaltig. Ich genieße das Gefühl,  die  Macht des Augenblicks über Dich, tauche meinen Zeigefinger in die süße Nachspeise und lass Dich davon probieren.

Die Spannung  ist aufgeheizt. Es wird Zeit sich zurückzuziehen. Wie gut dass wir nur mit den Aufzug zum Zimmer fahren müssen. Die Fahrt im Aufzug lässt die Begierde auf einander nochmal größer werden, die Tür geht auf, ein Paar steht davor, wir lachen, nehmen uns an den Händen und laufen zu unserem Zimmer…

-Kimi- 

Escort München wünscht – Frohes Neues Jahr – auf das kommende 2016!

Happy New Year

31.12.2015 – Ein aufwühlendes Jahr liegt hinter uns. Viel ist passiert. Menschlich und humanistisch gesehen, sind wir mehr gefragt gewesen, als all die Jahre zuvor. Die Frage“ wie wollen wir sein“,  wie identifiziert sich Europa, stellt sich. Europa und auch Deutschland hat schon viele Völkerwanderungen verkraftet, immer wieder Flüchtlinge aufgenommen, Westdeutschland vor nicht langer Zeit auch die Menschen der ehemaligen DDR. So ist die Geschichte, es bleibt nie wie es ist. Glaube, Vertrauen, Liebe – anstatt Misstrauen und Abschottung, das hat letztendlich immer die Werte eines erfolgreichen Landes, einer guten Kultur ausgemacht. Ich wünsche meinem Land viel Stärke in der Bewältigung der neuen Aufgabe und uns alle die Gnade und Gabe Empathie zu empfinden, uns reinversetzen zu können, teilen zu können. „Alles nur Meins“ – Nein so will, so werde ich nie sein!

Ich wünsche all meinen treuen Lesern ein gutes neues Jahr 2016! Viel Glück, Liebe, natürlich viele wunderschöne, bedächtige,  sinn(nliche) Momente, Happyness, gepaart mit Erfolg und Zufriedenheit! Bleiben Sie mir treu!

Danke und nur das Beste, von Herzen
mit viel Liebe
Kimi
-Escort Service München  – Escort München – High Class Escort München – Begleitservice München

Begleitung, Candle-light-dinner, conversations, Dinners, discretion, emotional, Geliebte auf Zeit, Kurtisane, Companion, Reisebegleitung – New York, Paris, Milano, Mailand, Rom, Bologna, Venezia, Venice, Venedig, Barcelona, Hong-Kong

 

Escort Munich: Die Liebenden von Roissy

Ihr Geliebter führt O eines Tages in einem Stadtviertel spazieren, dass sie sonst nie betreten, in den Park Monceau. An der Ecke des Parks, wo niemals Taxies stehen, sehen sie, nachdem sie im Park spazierengegangen waren einen Wagen mit Zählur, der einem Taxi gleicht.“Steig ein“ sagt er. 
Der Abend ist nicht mehr fern, und es ist Herbst. Sie ist gekleidet wie immer. Schuhe mit hohen Absätzen, ein Kostüm mit Plisseerock, Seidenbluse, keinen Hut. Aber lange Handschuhe, die über die Ärmel des Kostüms gezogen sind, und sie trägt in ihrer ledernen Handtasche ihre Papiere, Puder und Lippenstift. Das Taxi fährt los, ohne das der Mann etwas zum Chauffeur gesagt hätte. Er schließt die Schiebevorhänge rechts und links an den Scheiben und hinten am Rückfenster. Sie hat ihre Handschuhe ausgezogen, weil sie glaubt er wolle sie küssen oder sie solle ihn streicheln.
Aber er sagt: „Du kannst dich nicht rühren, gib deine Tasche her“. Sie gibt die Tasche, er legt sie außerhalb ihrer Reichweite und fährt fort: Du hast zu viel an. Mach die Strumpfhalter auf, rolle deine Strümpfe bis zum Knie: hier hast du Strumpfbänder.

Es geht nicht ganz leicht, das Taxi fährt schneller, und sie fürchtet der Chauffeur könne sich umdrehen. Schließlich sind die Strümpfe gerollt, und es stört sie, die Beine nackt und frei unter der Seide ihres Hemds zu spüren. Außerdem rutschen die ausgehakten Strumpfhalter hoch.   Nimm den Gürtel ab, sagt er, und zieh den Slip aus.   Das geht einfach, man braucht nur mit den Händen hinter die Hüften fassen und sich ein bißchen hochstemmen.  Er nimmt ihr Gürtel und Slip aus der Hand, legt sie in die Tasche und sagt dann:  „Du darfst dich nicht auf dein Hemd und auf den Rock setzen, du mußt beides hochziehen und dich direkt auf die Bank setzen“. 
Die Bank ist mit Kunstleder bezogen, es ist glitschig und kalt, man schaudert, wenn man es an den Schenkeln spürt. Dann befiehlt er ihr:   Zieh jetzt deine Handschuhe wieder an. Das Taxi fährt noch immer, und sie wagt sich nicht zu fragen, warum René sich nicht rührt und nichts mehr sagt, noch was es für ihn bedeuten kann , dass sie reglos und stumm, so entblößt und so ausgesetzt, so wohl behandschuht, in einem schwarzen Wagen sitzt und nicht weiß, wohin sie fährt.
Er hat ihr nichts befohlen und nichts verboten, doch sie wagt weder die Beine überzuschlagen noch die Knie zu schließen. Sie hat die beiden behandschuhten Hände rechts und links auf den Sitz gestützt……
Love Kimi
(Geschichte der O – die Liebenden von 
Roissy)

********
Escort München – Escortservice München – Begleitservice München