Es braucht nicht viel für einen Moment der Leidenschaft

Man kann unheimlich viel Plastik Spielzeug kaufen, manches davon macht viel Spass und bringt Genuss und ersetzt so dann und wann das männlich erigierte, harte Glied, das einen schon allein beim Anblick erschaudern lässt, vor Erwartung, vor Freude auf das was kommt.

Manchmal jedoch ist ein weiches Tuch, aus Seide zum Beispiel viel viel anregender. Ein Seidenschal  den du mir um die Handgelenke bindest. Ich gebe es zu, ich mag starke Männer,  das Urgefühl das in uns Frauen noch drin ist, vom Beschütztsein, von starken Schultern an die man sich anlehnen kann, das harte Glied. Der Mann der mich beherrscht,  beim Sex, wie wunderschön.  in diesem Moment bin ich hilflos und ausgeliefert.  Aufregung macht sich in mir breit und zugleich spüre ich Erregung. Es zischt keine Gerte, nein das braucht es auch nicht in diesen Augenblick.

Ein Seidenschal genügt um mich, um Dich „schweben“ zu lassen!  Entweder um die Handgelenke oder die Augen damit zu verbinden.  Und das mitten im Café. Das geht natürlich nur in Paris :-). Ich kenne da so ein paar sehr erotisch-anmachende Orte.
Wo dich Leute beobachten können oder wenn der Garçon an den Tisch herantritt und du seine Blicke förmlich spüren kannst.

An diesem Abend jedoch ist alles anders. Die Sinne spielen verrückt, meine Brustwarzen sind ganz hart, mein Schoß erwartet Dich schon sehnsüchtig. Wer weiß schon in diesem Moment genau, was alles passieren wird. Ein Spiel zu zweit langsam gemeinsam aufzubauen, das ist super aufregend. Das allerbeste. Mut gehört immer dazu.
Love
Kimi
Escort München
Independent Escort

Ein Gedanke zu „Es braucht nicht viel für einen Moment der Leidenschaft

  1. einfach schön!
    Was mir am meisten gefällt ist die Dynamik welche sich aus der Situation ergibt.
    Die Zeit vom Restaurant bis zum erlösenden Moment, diese Zeit ausgefüllt mit Erwartungen, Überraschungen, Erotische Momente – das ist für mich sehr viel Wert, vielleicht sogar das wichtigste beim Sex. Den Spannungsbogen lange hochhalten …
    um dann doch irgendwann sich dem Geruch, dem Geschmack und vielleicht auch der Lust der Frau hinzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.