Kimi – Escort München über Men + Midlife Crisis

Es erstaunt mich immer wieder aufs Neue wie sehr eine bestimmte Art von Mann tief in der Midlife-Crisis verweilen.

Ich weiß nicht ob es mich beruhigt oder eher nicht, denn bis vor kurzem haben Männer oftmals eitle Frauen belächelt. Frauen eben, die  offensichtlich viel Zeit für ihr Aussehen verwenden und oftmals genauso offensichtlich, viel Geld in den Kampf gegen das Älterwerden stecken.

Emanzipation: heisst, dass Männer das gleiche Recht haben, schon klar.  Trotzdem mutet es sich komisch an, wenn man sieht wie schwer sich manche Männer mit dem Älterwerden tun. Viel mehr als Frauen. Männer altern doch in Würde, dachte man (Frau) immer, siehe George Clooney, cool und mit viel Understatement.

Das es nicht so ist, verwundert mich.  Ich bin davon überzeugt, dass es vor allem den UNSICHEREN, nicht selbstbewussten Typ Mann am meisten trifft.  Oftmals Geld übrig hat um in sich zu investieren, was er früher nie gemacht hat.  Hungert ohne Ende,  auf alles mögliche verzichtet und dann doch wieder früher oder später ein wenig zu  viel Hüftspeck zu tragen und sich dessen unglaublich schämt.

Ständig von Diäten redet und immer wieder erkennen lässt dass er nun das optimale Nahrungsmittel entdeckt hat.

Kalorien? Oh mein Gott, bloss nicht und seinen es noch so gesunde.  Fruchtzucker? Oh mein Gott, bitte nicht.

An jeder Kalorie wird gespart, oftmals an den falschen, den wen keiner schaut wird das Weißbrot kräftig verspeist.

Ein vergnügliches, lustvolles Essen zu zweit? Unmöglich, denn es wird auf jede Kalorie geachtet.   Früher haben Männer gesagt – solche Frauen machen keinen Spass,  das hat sich geändert.

Noch dazu sind solche Männer oftmals unfähig über andere Männer was Nettes zu sagen, ein Kompliment zu machen.  Das fällt richtig auf und wirklich kleingeistlich.

Ist das so schwer? Auch wir Frauen setzten uns ständig mit schöneren, jüngeren,  bitteren, klügeren Frauen auseinander, diejenige die es schafft über ihren eigenen Schatten zu springen und sagt: „oh schau mal „die“, sie schaut toll aus,  hat Charakter.

Es gibt Männer, die extra nicht dorthin gehen, wo sie sich mit jüngeren, bitteren, muskulöseren, schöneren auseinander setzen MÜSSTEN. Sie vermeiden einfach diese Orte. Gehen nicht hinein.   Schade, weil es so viel über sie aussagt und genau das was sie bekämpfen, anzeigt, nämlich Angst, Unsicherheit. Eine coole Lässigkeit, das wäre gut.

Sich mal stellen, ohne darüber nachzudenken, wie man abschneidet. Genießen, leben anstatt sich selber immer nur zu limitieren, andere einfach BESSER sein lassen.

Wir werden alle älter. Die mit Würde, die kennt man sofort. Die mit den ganzen Selbstzweifel, fast schon bedauernswerten Ehrgeiz doch noch mitzuhalten, mitzuspielen, auch und ihre Ängste sind so offensichtlich dass sie mir leid tun, dabei aber auch an Würde verlieren.

Die ersteren sind die, die besser ankommen, bei allen, es liegt an der Aura. Ein bisschen weniger Verbissenheit und wie der Franzose sagt: laissez faire,  steht auch dem Deutschen gut.

Der ständige Kampf gegen das Alter, die Midlife-Crisis beim Mann, ja sie ist normal. Doch sollte Mann sich nicht komplett von ihr dominieren lassen, sie gar so direkt zur Schau stellen.  Sich auch auf andere Werte konzentrieren, ein bisschen lässiger werden, nicht sooo bemüht, ständig cool und der Beste zu sein. Allein schon dieses verzweifelte Tun macht den Betrachter traurig.

Leben heisst auch genießen, lustvoll sein und das nicht nur im Urlaub in Italien.  Sonst bleibt der ach so strenge Mann doch lieber mit sich allein um seiner selbst zu frönen, denn keine Frau wird wirklich diese strenge, anstrengende Gegenwart eines Mannes, der ständig nur mit sich selbst beschäftigt ist (wie schaue ich aus, wie schneide ich ab, was für einen Eindruck mache ich)  genießen können.

Einfach ein bisschen lockerer werden – das hilft. Oder die Erinnerung wie Mann vor 20 Jahren war, locker, unkompliziert, einfach nur sich selbst und damit ein prima Gegenüber.

Love
Kimi
Escort München – feiner Begleitservice München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.